Glatze und was dahinter steckt

Motto unserer Webseite ist Glatze. Für viele ein Alptraum und weltweit oft Realität. Viele Menschen hoffen immer noch auf das ultimative Mittel gegen Glatze und Haarausfall. Das Schweizer Fernsehen hat letzte Woche interessante Beiträge zu diesem Thema gezeigt. Die Schweizer Tagesschau berichtet über Haartransplantation und Haarverpflanzung, auch bei Promis und auch zu schlechten Haartransplantationen. Aber es werden auch Beispiele von guten und natürlichen Haartransplantations-Resultaten gezeigt, welche bei guten und erfahrenen Haarchirurgen heutzutage erzielt werden können. Das Schweizer Gesundheitsmagazin Puls berichtet ebenfalls über Haarausfall und Haartransplantation, allerdings mehr über Medikamente gegen Haarausfall. Aber auch auf Haartransplantation wird eingegangen und zu Wort kommen der Haarchirurg Dr. Lars Heitmann, wie auch der Berater für Haartransplantation Andreas Krämer. Fazit der Sendungen: Man kann heute etwas tun, wenn die Voraussetzungen stimmen, aber es ist Vorsicht geboten. Wer sich für eine Haartransplantation entscheidet, sollte einen Spezialisten für Haartransplantation in Erwägung ziehen und wer viel Erfahrung vorliegen hat.

Begriffe zum Thema Haarausfall und Haartransplantation

Begriff Erklärung

Akne Haarausfall und Akne haben einen gemeinsamen Nenner, und das ist das Testosteron. Gerade bei jungen Männern in der Pubertät steigt der Testosteronspiegel an. Damit wird zum einen die Akne ausgelöst, zum anderen auch der Haarausfall
Alopecia Lateinische Bezeichnung für Alopezie bzw. Haarausfall

Alopecia Areata Kreisrunder Haarausfall

Alopezie? Medizinischer Ausdruck für Haarausfall

Anti Haarausfall Gegen Haarausfall – vielleicht ein etwas moderner umgangssprachlicher Begriff

Capris Präparat zur Anwendung bei Menschen mit Haarausfall

Cimi Kurzform für Cimcifuga (Traubensilberkerze)

Dünne Haare Dünne Haare können Anzeichen für Haarausfall darstellen, können aber in welcher Form auch anlagebedingt sein

Dünnes Haar
Eigenhaarverpflanzung Andere Bezeichnung für Haartransplantation, die besser zum Ausdruck bringt, dass hier tatsächlich die eigenen Haar verpflanzt werden.

Eisenmangel Gerade bei Frauen wird Eisenmangel auf dem Verbindung mit Haarausfall gesehen. Einige Studien belegen einen klaren Zusammenhang. Daher sollte der Eisenwert geprüft werden

Finasterid Handelsname Propecia Propecia ist heute das am meisten angewendete Präparat bei Männern

Glatze Der Zustand nach abgeschlossenen Haarausfall

Glatzenbildung Die Bildung einer Glatze

Haarausfall, auch Haar Ausfall Verlust des Haares

Haarausfall Schmerzen Es gibt bestimmte Situationen, bei denen Haarausfall Schmerzen bereitet. Medizinisch gesehen ist allerdings eine Ursache nicht erkennbar.

Haare Bestehen hauptsächlich aus Keratin. Haare in fast nur bei Säugetieren vor. Sie besitzen natürlich gesehen eine Schutzfunktion vor Kälte und Sonneneinstrahlung

Haarmittel
Haarproblem bzw. Haarprobleme Sammelbegriff für eine ganze Reihe von Problemen, die auch kosmetischer Natur sein können

Haartransplantation Anderes Wort für Haarverpflanzung. Die Haartransplantation ist heute ein sehr häufig angewendetes Verfahren. Allerdings sollte sorgfältig geprüft werden, ob die hohen Kosten sich lohnen. Evtl. kann auch ein spezialisierter Berater für Haartransplantation helfen, der einen Überblick über Methoden, Kliniken und Ärzte hat.

Haarverlust Anderes Wort für Alopezie oder Haarausfall

Haarverpflanzung Anderes Wort für Haartransplantation

Haarwasser Klassische Bezeichnung für verschiedenartige Produkte zu Anwendung auf dem Haar. Manche Haarwasser sollen auch den Haarausfall bekämpfen

Haarwuchs Siehe Haarwachstum

Haarwuchsmittel Mittel gegen den Haarverlust

Haarwurzel Wachstumszone des Haares. Die Haarwurzel bleibt auch aktiv, wenn ein Haarausfall. Erst wenn die Haarwurzel stirbt oder entfernt wird, kann kein Haar nachwachsen

Kopfhaut Bereich der Haut auf dem Kopf


Krebs Manche Formen von Krebs sind mit Haarausfall verbunden. Viele Mittel gegen Krebs lösen Haarausfall aus

L-Recapin Mittel gegen Haarausfall

Lichtes Haar Andere Bezeichnung für Dünneres Haar

Medikament, Medikamente Haarausfall Minoxidil (Regaine), Finasterid (Propecia)

Minoxidil Im Handel unter dem Namen Regaine vertriebenes Produkt

Tonsur Die Bezeichnung für eine kreisförmige kahle Fläche bei Mönchen. Allerdings ist diese in der Regel gewollt und zeigt, dass man Eitelkeiten nicht mehr nachgeht.
Neurodermitis Die Ekzeme bei Neurodermitis können mit Haarverlust verbunden sein

Perücke Abdeckung der kahlen Stellen durch eine mit (meist) echtem oder künstlichem Haar belegten hautfreundlichen Unterlage. Mehr Infos bei peruecken-beratung.de

Regaine Sehr häufig angewendetes Präparat gegen Haarausfall, für Männer und Frauen benutzbar. Chemische Wirkstoff ist Minoxidil

Schütteres Haar Andere Bezeichnung für Dünneres Haar

Spannungshaarausfall Stressbedingter Haarausfall, der durch eine Verringerung des Durchmessers der Blutgefäße und eine resultierende Verminderung der Versorgung mit Nährstoffen und Sauerstoff des Haares entsteht

Ursache von Haarausfall Es gibt eine Reihe verschiedener Auslöser von Haarausfall. Die wesentlichen sind anlagebedingte Haarausfall, durch äußere aus Einflüssen ausgelöst (Schwangerschaft, Stress, Medikamente) und alopecia areata als Immunkrankheit

Stress und die Folge Haarausfall

Stress ist ein wichtiger Faktor bei einer ganzen Reihe von Krankheiten, auch solche die mit dem Immunsystem verbunden sind. Allerdings ist der Zusammenhang von Stress mit den einzelnen Krankheiten oft nicht direkt erkennbar. Nehmen wir das Beispiel der Alopezie, wo schon seit langem vermutet wird, dass Zusammenhänge bestehen. Physiologisch gesehen gibt es eine ganze Menge Nerven um den Haarfollikel herum, und Stoffe wie die Neuropeptide könnten den Haarwuchszyklus beeinflussen. Beispielsweise gehört die Substanz P dazu, die in Mäusen den Haarwuchs beeinflußt. Ein weiteres Produkt was infrage kommt ist das Hormon Kortison, ein Stoff der ganz typischerweise mit Stressreaktionen verbunden ist. Erst kürzlich wurden Rezeptoren für Kortison im menschlichen Haarfollikel gefunden. Ein weiterer Ansatz geht von den Muskelverspannungen aus, und zu Haarausfall führen sollen, weil die Durchblutung auf der Kopfhaut verschlechtern. Alles dies sind nur erste Anzeichen dafür, dass Stress und Haarausfall verbunden sind. Die Sache wird dadurch kompliziert, dass es viele verschiedene Formen von Haarverlust gibt, und die entstehende Glatze nicht immer einen sicheren Rückschluss auf den Auslöser ermöglicht.


Impressum: Sensitiv Gesundheitsprodukte GmbH